Zugriffe: 865
 

Vom hiesigen Parklatz aus sind vielfältige Wandermöglichkeiten gegeben. Außer der Karasekrunde auf dem Karasek-Ringweg kann man von hier aus 6 weitere "Runden drehen". Eine Orientierungstafel gibt es nun auch seit Herbst 2017. Folgende Rundkurse zum Wandern werden angeboten (einige sind unmarkiert, andere folgen teils anderen Wanderwegemarkierungen, man kann die Wege aber auch selber erkunden). Für alle Runden bietet der Wegewart auch Führungen an:



Pascherrunde
- 11 km, fast eine Umrundung unserer ehem. böhmischen Enklave:

Karasekschenke - Kreibichschenke - Lindebergaussicht - Dörfelkreuz - Kathol. Kirche-ehem. Gasthaus "Pfütze" - Grenzweg-Gartenweg-Kiesweg-Bergwerkbrücke - Folge - Cafe "Am Großen Stein" - Zeile-Sorgeweg (alter Pascherweg)-Infotafel-Sorge-Neuer Friedhof-Gemeindeverwaltung (Info)-Mittelkretscham-Parkplatz vor evang. Kirche, Orientierungstafel - evang. Kirche Südseite (Infotafel) Straßenüberquerung - durch das Gässel an der Hecke 

                                              

entlang - die Enklavengrenze führt zum Uferweg - Oberkretscham - ehemaliges Rittergut Oberleutersdorf I ("Schloss") - Heinrichshöhe-Wacheberg/Karasekbank

                                    

- Karasekschenke                                               

                                 Kartenbasis: Barfußverlag für Leutersdorf 

 

Diesen Prospekt erhalten Sie seit Dez. 2016 in der Gemeindeverwaltung Leutersdorf und im Traditionsgasthof Oberkretscham (Pension/Hotel)

 

Schmugglerrunde     3,5 km

Karasekschenke- Wanderparkplatz neben der Brücke der Umgehungsstraße - geradeaus in den Wald auf den Korbelweg - 2. Weg rechts, dann erster Weg links zum Erleborn - Sonnenwandweg weiter- später links (vor dem Teich, wir sind im Höllengrund) in den Pascherweg eibiegen (Infotafel vorn re.), 2. Weg links in den Ziegelweg - Plantage - auf dem Hauptweg hinauf zum Wanderparkplatz - und zurück zur Karasekschenke

 

Kreibichrunde      2,5 km

                
Karasekschenke - Karasekweg nach Süd bis zur kleinen grünen Tafel (ehemalige Kreibichschenke) - rechts am Haus vorbei - in den Wald und geradeaus auf das Köpergässel - am Dreieckerweg rechts - vor der Brücke wieder rechts

 

Dreieckerrunde       2,8 km

Karasekschenke - roter Punkt durch die Brücke der Umgehungsstraße - sogleich rechts abbiegen und wieder links am Waldrand lang - zum Wäldchen den Wiesenweg - an Teichen vorbei - links durch die Häusergruppe (ehem. Ziegelei) - ein Stück den Hetzwalder Ring - dem roten Punkt links folgen - oben bei dessen Linksknick aber rechts zur Neuwalder Straße gehen - diese links weiter- ein Dreieckerstein stand einst rechts bei der Einmündung des nächsten Weges (Waldrand), er zeigte 3 Flurgrenzen an: Altgersdorf (das wir hier verlassen) - Neugersdorf (das rechts beginnt) und Oberleutersdorf (wieder links) - am nächsten  Wanderschild, rechts Abstecher zum Dreieckerstein von 1734 mit HOL (Herrschaft Oberleutersdorf), HLS (Herrschaft Liechtenstein), SR (Stadt Rumburg) - über die Brücke und links zur Karasekschenke zurück

 


Mühlenrunde     4 km

Karasekschenke - Wacheberg mit Panoramaaussicht und Karasekbank - links in den Mühlenweg - Hetzemühle - Hetzwalde geradeaus - vorbei am Hetzeteich- danach links einbiegen zur Gartensparte "Kranichpfütze" - dem roten Punkt nach links folgen (Oberl. Ringweg) mit tollen Aussichten - Karasekschenke

 


Wildererrunde       22 km 

Auf den Spuren des Heimatromans "Die Wilderer auf dem Liechtensteinschen"

Ab Neugersdorf Grenzübergang oben an der Hauptstraße (gegenüber der ehem. Wachtschenke/Gelände vom Jakobimarkt, daneben das Gebäude des einstigen Verlages Teller & Roßberg) ins Tschechische/CZ und auf den Wanderweg mit blauem Strich rechts nach Filipov - vorbei an der Wallfahrtskirche "Hilfreiche Jungfrau Maria" - Jirikov- auf den grünen Strich wechseln (nach links) - Valdek - die Hauptstraße bergan, Grün verlassen, an der kleinen Kapelle vorbei, nach 250 m rechts einbiegen und bald links abbiegen zum Waldrand (U Šluknovske silnice, wir sind im Granitgebiet) - geradeaus in den Wald nach Süden bergab - bald links ein Tor zum Wildgehege hinein (ev. Leiter nehmen) unten am Teich stand wohl die Mühle einst

 

Durch das Tor zurück und links weiter - in der Senke wird das Bächlein überquert und weiter links ist wieder unser Teich zu sehen (wenn die Mühle dort gestanden haben sollte, wäre der Zufluss sehr bescheiden gewesen, also kommt der weiter westlich fließende Graben auch in Frage)- weiter nach oben und auf der kleinen Anhöhe tolle Ausblicke nach SO mit Rauchberg, Lausche, Hochwald bis zum Warnsdorfer Spitzberg und nach W zum Wolfsberg, 581 m, (Basalt) - runter nach Stare Křečany/Alt-Ehrenberg - am Kruzifix rechts - die junge Mandau überqueren - rechts Abzweig zum Gasthaus "Oaza" - Hauptstr. überqueren bei der Bushaltestelle - zum Rauchberg hinauf - vor dem Gipfel ist auf dem Gelände "Der steinerne Baum des Lebens" zu finden, Gipfelbesteigung mit Aussichtsturm auf dem Rauchberg/Dymnik, 517 m (Basaltkuppe)  empfehlenswert- wieder zurück, ist nun eine Einkehr im Gasthaus angesagt -danach  auf blauem Strich nach Rumburk - Loretokapelle und ehem. Liechtensteinsches Schloss beachtenswert - Blau weiter zum Grenzübergang Neugersdorf  zurück

Text, Fotos, Prospekt, Kartenbearbeitung:  Dietmar Eichhorn, Wegewart Leutersdorf

Literatur: Teller&Roßberg (1923)  "Die Wilderer auf dem Liechtensteinschen"










 


  
 Lusatiaverlag (1993)